Der Club

Unser Club besteht bereits seit 1956. Zweimal wöchentlich treffen wir uns zum Paarturnier und einmal monatlich zum Teamspiel. Höhepunkt des Jahres ist das Heideblütenturnier, zu dem zahlreiche ebenfalls im Deutschen Bridgeverband organisierte Clubs aus unserem Landesverband eingeladen werden.

Daneben veranstalten wir einmal im Jahr ein Spargelturnier, das im Individualmodus ausgetragen wird und in der Vorweihnachtszeit ein Adventsturnier. Im Frühling steht die Clubmeisterschaft auf dem Programm, wobei der Sieger einen Wanderpokal erhält. Einen solchen erhält auch der Jahresranglistensieger und der Spieler mit den meisten Teilnahmen an den Wertungsturnieren.

Seit drei Jahren nimmt ein Team unseres Clubs mit gutem Erfolg an den Spielen der Landesliga teil. Im Jahr 2006 gelang jetzt der Aufstieg in die Regionalliga. Außerdem gewann im Jahr 2001 das Celler Paar Vera Neugebauer / Rainer Hitzemann den Wanderpokal des Landesverbandes Hannover – Brauschweig.

Im Celler Club wird aber nicht nur Bridge gespielt. Zweimal im Jahr, an den Wochenenden, werden Städtereisen durchgeführt. Dabei wird Kultur großgeschrieben. U.a. galten unsere Besuche den Städten Lübeck, Weimar, Münster, Potsdam, Würzburg, Goslar und Hameln. Auch waren wir beim NDR in Hamburg zu Gast. Im Jahr 2004 fand eine mehrtägige Fahrt nach München statt. 2006 war Dresden das nächste Ziel.

Perspektivisch hoffen wir auf Förderung des „Nachwuchses“ und steigende Mitgliederzahlen. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten wir auch Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse an. Unlängst hat Frau Boyens einen solchen Kurs veranstaltet.